Projektleitung

Projektleitung (PL)

Die Projektleitung ist eine bauherrnnahe Aufgabe, bei welcher man die Verantwortung für das Erreichen der Projektziele und die delegierbaren Bauherrenaufgaben abgibt. Mit Einsatz einer Projektleitung übergibt der Bauherr je nach Umfang der Handlungsvollmacht der Projektleitung eine Entscheidungs-, Weisungs- und Durchsetzungsbefugnis.

Projektsteuerung (PS)

Von Projektsteuerung spricht man wenn ein Auftragnehmer die Funktionen eines Auftraggebers bei einem Projekt mit mindestens drei Planungsbeteiligten übernimmt. Dies umfasst im Allgemeinen folgende Aufgabenbereiche:

  • Erstellung und Koordinierung eines Ablaufkonzeptes für das Gesamtprojekt
  • Erstellung und Überwachung von Kosten-, Termin- und Organisationsplänen hinsichtlich Projekt und Akteuren
  • Koordination, Betreuung und Kontrolle der Projektbeteiligten (mit Ausnahme der ausführenden Firmen, diese werden durch die örtliche Bauaufsicht ÖBA betreut)
  • Laufender Informationsfluss hinsichtlich des IST- Zustandes an den Bauherren und, wenn erforderlich, rechtzeitige Herbeiführung von Auftragsgeberentscheidungen
  • Koordination und Kontrolle der Genehmigungs- und Finanzierungsverfahren

Projektmanagement (PM)

Der Begriff Projektmanagement umfasst die Leistungen der

  • Projektleitung
  • Projektsteuerung
  • des Organisationsmanagement
  • des Termin- und Ressourcenmanagements
  • des Kostenmanagements
  • des Informationsmanagements

Erst wenn die Projektsteuerung auch Projektleitungsaufgaben (Vollmachten) übernimmt, kann man von Projektmanagement sprechen. Die Aufgaben des Projektmanagements umfasst alle fünf Phasen (Projektvorbereitung – Planung – Ausführungsvorbereitung – Ausführung – Abschluss).

Die Hauptaufgaben des Projektmanagement sind die Definition, Planung, Realisierung und der Abschluss von Projektaufgaben. Die Schritte erfolgen strukturiert und aufeinanderfolgend. Hierfür ist es maßgebend, dass die Schnittstellen definiert und die Verantwortung geklärt wird.